Schützenverein Schneckengrün e.V.

 



UNSER VEREIN

Es ist nicht ganz einfach zu finden, dieses beschauliche Örtchen “Schneckengrün”. Doch die Suche wird redlich belohnt, denn das heutige “Schießsportzentrum Schneckengrün” hat einiges zu bieten.

Der einzigartige Naturschießstand, der bereits 1903/1904 erbaut wurde und über eine Fläche von 74.000 qm verfügt, ist ein Kleinod für Schießsportler und Naturfreunde. 

Ca. 30 Mitglieder des Vereins pflegen seit 1994 und bauen dieses Areal immer weiter aus.
Neben wunderschöner Natur und hervorragenden Schießsportbedingungen bieten wir sogar Campingmöglichkeiten.
Besucht uns und bringt Freunde und Familie gleich mit.


Geschichte der Anlage

Schießstand um 1910

Der Schießstand Schneckengrün wurde 1903 errichtet.

Bis zum ersten Weltkrieg wurde der Naturschießstand vom 134. Regiment der König- Georg- Kaserne genutzt. Danach benötigte die Reichswehr das Objekt.

Von 1933- 45 benutzte die Wehrmacht den Schießstand. In diesen Jahren wurde der Schießstand auf seine jetzige Größe um- und ausgebaut.

Anfang der fünfziger Jahre wurde der Schießstand Eigentum des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR. Obwohl der Schießstand bis zum Inkrafttreten des Einigungsvertrages Eigentum des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR war, führten die Grenztruppen seit Beginn der achtziger Jahre dort keine Ausbildungsschießen mehr durch.

Sportschützen des ASG Vorwärts Plauen ( Großkaliber, Gewehr und Pistole), sowie Polizei, Justiz und Kampfgruppen nutzten den Schießstand zu Übungszwecken. Den Sportschützen der GST und der SG Dynamo Plauen wurde vom Kommando der Grenztruppen gestattet, den Schießstand ebenfalls zu nutzen.

Im Jahr 1990/91 war das Schießgelände ungenutzt. 

1992 schlossen sich interessierte Sportschützen aus den Vogtland zu einer GbR zusammen und schufen in freiwilliger Arbeit die Vorraussetzung dafür, dass der Schießbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.

Mit der Gründung des SV Schneckengrün e.V., am 16. Februar 1994 wurde der Schießstand von den Mitgliedern übernommen.

Auf der Grundlage eines Pachtvertrages mit der Gemeinde Schneckengrün wurde der Schießstand in den folgenden Jahren mit den Fördermitteln des Landes- und Kreissportbundes, Eigenmitteln und vielen Arbeitsstunden der Mitglieder in den jetzigen Zustand versetzt.

Heute ist der Schießstand Schneckengrün nicht nur Trainings- und Wettkampfstätte für die Schneckengrüner Sportschützen, sondern begrüßt jährlich Sportfreunde aus ganz Deutschland

Der Vorstand

Wie in jedem Verein übernimmt auch bei uns der Vorstand die Organisation des Vereinslebens, der Wettkämpfe und natürlich der Arbeitseinsätze. 

Werner

leitete den Verein als 1. Vorstand. Er ist Mitbegründer des Vereins. Und unerreichbar ist Werner als gebürtiger Altenburger beim Skat.

Bernd

ist seit 2011 im Vorstand des Vereins. Jahresplan, die Planung der Vereinshöhepunkte und andere Verpflichtungen wie Behördengänge gehören zu seinen Pflichten. Die Vorbereitung der Wettkämfe, in der Auswertung oder als Kampfrichter zu fungieren und der Ausbau der Anlage ist ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit.

Birgit

ist die einzige Frau im Verein, im Vorstand sind ihre Aufgaben die Verwaltung der Finanzen, die Öffentlichkeitsarbeit wie die Website und der Schreibkram. Oft übernimmt sie auch die Auswertung beim Wettkampf. Und schießen kann sie auch ganz gut.

Stephan

ist einer der engagiertesten Mitglieder des Vereins. Seit Beginn an ist er dabei. Als Handwerker tragen alle unseren Gebäude und Anlagen seine Handschrift. Und er ist einer unserer besten Schützen.


Satzung

Die Aufnahmegebühr beträgt 250,00€. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 60,00€. Es sind pro Jahr 15 Arbeitsstunden zu leisten. 

Vergünstigungen bestehen für Vereinsmitglieder durch die kostenfreie Nutzung der Anlage, die Übernahme von Startgeld und Fahrtkosten durch den Verein.

Es besteht die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft für jährlich 20,00€.

2014_satzung-sv-schneckengruen.pdf

aufnahmeantrag-sv-schneckengruen.pdf